Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Förderungen

Beiträge Internationalisierung 2021 der Handelskammer Bozen

Die Handelskammer Bozen gewährt Verlustbeiträge für die Inanspruchnahme von Beratungen und/oder Dienstleistungen zur Internationalisierung. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Beiträge der Autonomen Provinz Bozen

Neu! Auch die Teilnahme an digitalen oder teilweise digitalen Messen sowie die Erstellung digitaler Inhalte wird vom Land künftig im Rahmen der Internationalisierungsförderung bezuschusst. Siehe Link.

Unternehmen, die im Handelsregister der Handelskammer eingetragen sind und in Südtirol eine Handwerks-, Industrie-, Handels- oder Dienstleistungstätigkeit ausüben, können die Beiträge der Autonomen Provinz Bozen für Internationalisierung in Anspruch nehmen. Die Beiträge werden an Klein- und Mittelunternehmen als freigestellte Förderung laut Verordnung (EU) Nr. 651/2014 und an Großunternehmen im Rahmen der „De-minimis“-Regelung laut Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 gewährt.

Pro Jahr kann nur ein Beitragsantrag vor Beginn des entsprechenden Vorhabens eingereicht werden. Einreichtermin ist der 30. September des Jahres, in dem das Vorhaben durchgeführt oder begonnen wird.

Förderfähig sind die Teilnahme an Messen, künftig auch Messen die in digitaler Form stattfinden, außerhalb Südtirols und bei bestimmten internationalen Messen in Südtirol. Der Beitragssatz liegt bei 50 % für die ersten zwei Teilnahmen an derselben Messe. Für die weiteren Teilnahmen an derselben Messe werden nur noch 25 % gefördert.

Weiterführende Informationen und Kontakte zur Wirtschaftsförderung - Internationalisierung finden Sie auf der Internetseite der Autonomen Provinz Bozen.

Den Beschluss der Autonomen Provinz Bozen zu den Maßnahmen zur Unterstützung der Internationalisierung der Unternehmen (2019-2021) können Sie sich hier herunterladen.

Waren diese Informationen hilfreich?
Durchschnitt: 3.8 (6 votes)

Kontakt

Internationalisierung

0471 945 656 - 692 - 542