Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

EU-Projekt

BE-READI ALPS

Innovation, Internationalisierung und Digitalisierung im Alpenraum

Die traditionellen KMU stellen das Hauptwirtschaftsgefüge der Alpenregionen dar, aber ihre typische Größe und Mentalität, die im Allgemeinen sehr traditionell ausgerichtet ist, setzt sie den derzeitigen raschen Marktveränderungen und Finanzkrisen aus, die sie am härtesten treffen und zu einem Verlust der Wettbewerbsfähigkeit und einem drastischen Rückgang der Wachstumsraten führen. Die Alpen zeichnen sich auch durch das Vorhandensein dynamischer Start-ups mit hohem Innovationspotenzial, aber in der Regel wenig Erfahrung und reduziertem Zugang zu konsolidierten Kanälen, aus. Schließlich sind im Innovations-Ökosystem der AS auch viele öffentliche und private Akteure vertreten, die Unternehmen mit einer Reihe von Unterstützungsleistungen begleiten, die jedoch oft zersplittert, redundant, territorial begrenzt und auf bestimmte Bereiche beschränkt sind.

BE-READI ALPS will zur Valorisierung dieses Ökosystems beitragen, indem es Initiativen zur Entwicklung eines alpinen Lebenslabors entwirft und erprobt, welche die traditionellen KMUs dazu anregen, ein "zweites Leben" zu starten, und zwar durch die Schaffung alpenweiter Wertschöpfungsketten, die mit Wertschöpfungspartnerschaften in den Bereichen digitale Innovation, private Finanzierung und Digitalisierung verbunden sind. Die zu entwickelnden Dienstleistungen sind das Ergebnis der synergetischen Kompetenzen der verschiedenen anwesenden Partner und werden in einer transnationalen Perspektive angeboten. Die politische Plattform, die zur Unterstützung der Debatte zwischen Entscheidungsträgern und lokalen Interessengruppen ins Leben gerufen werden soll, soll auch auf transnationaler Ebene beteiligt und belebt werden, auch durch die Zusammenarbeit mit der Aktionsgruppe 1 (EUSALP-Makroregion).

Projektpartner

BE-READI ALPS BE-READI ALPS wird von 14 Partnern aus 11 Regionen des Alpenraums unterstützt (Veneto, Autonome provinz Bozen-Südtirol, Lombardei, Steiermark, Wien, Tirol, Bayern, Baden-Württemberg, Région Sud Provence-Alpes-Côte d’Azur, Canton Ticino).

Die Partner vertreten eine Vielzahl von Akteuren: 5 Handelskammern, 3 Innovationsagenturen, 1 Agentur für Internationalisierung, 1 nationale Finanzagentur, 1 Universität, 1 Start-up, 2 Unternehmen, die auf die Gewinnung von Investitionen und die Unterstützung der Digitalisierung spezialisiert sind. Das Projekt wird außerdem von 14 Beobachtern unterstützt, die sich aktiv an dem Projekt beteiligen werden. Zu den Partnern der Beobachtungsstelle gehören 4 regionale Behörden, 2 nationale Ministerien, 1 Universität, 1 Inkubator, 1 öffentlicher Investitionsfonds, 1 Verband von Berggemeinden und 4 Vertreter der Begünstigten (Vermittler, Unternehmen und Dienstleister).  

Teilnahme und Anmeldung am Projekt

Unternehmen, die seit mehreren Jahren am Markt aktiv sind, können sich am Projekt beteiligen,

  • wenn sie sich unter einem oder mehreren der folgenden Aspekte weiterentwickeln wollen: Internationalisierung, Innovation, Digitalisierung und/oder
  • eine Projektidee haben und von dem lokalen BE-READI POINT oder Finanz-/Digitalisierungsanbietern bei der Umsetzung begleitet und unterstützt werden möchten.

Homepage

logo

Dieses Projekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms Interreg Alpine Space kofinanziert.

 

Waren diese Informationen hilfreich?
Durchschnitt: 3 (1 vote)

Kontakt

EEN - Enterprise Europe Network

0471 945 689 - 541