Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Voraussetzungen

Um die Tätigkeit als Makler/Vermittler ausüben zu können, müssen folgende Voraussetzungen nachgewiesen werden:

  • Volljährigkeit
  • moralische Integrität
    Art. 2, Gesetz 39/1989 Nicht rechtskräftig gewordenen Vorbeugemaßnahmen unterworfen ist, gemäß Gesetz 27.12.1956, Nr. 1423; 31.05.1965, Nr. 575, 13.09.1982, Nr. 646, ausgenommen es ist die Rehabilitierung erfolgt; nicht Delikte begangen hat, die mit Gefängnis bestraft werden, gemäß Art. 116 des königlichen Dekrets 1736/1933 und folgende Änderungen;
    nicht voll entmündigt, oder beschränkt entmündigt, nicht in Konkurs gegangen zu sein, oder wegen Delikten gegen die öffentliche Verwaltung, die Justizverwaltung, den öffentlichen Glauben, die öffentliche Wirtschaft, die Industrie und den Handel, bzw. für die Delikte vorsätzliche Tötung, Diebstahl, Raub, Erpressung, Betrug, Unterschlagung, Hehlerei, Ausstellung von ungedeckten Schecks und für jedes andere nicht fahrlässige Delikt, für das das Gesetz eine Haftstrafe nicht unter, als Mindeststrafe zwei Jahre und als Höchststrafe fünf Jahre, vorsieht, verurteilt worden zu sein (einschließlich die Urteile der Strafzumessung auf Antrag der Parteien gemäß Art. 444, 445 SPO), außer es ist die Rehabilitierung erfolgt (Art. 2, Gesetz 39/1989, Buchst. f), Art. 73, Legislativdekret 59/2010).
  • Oberschulabschluss
    Für im EU-Ausland erlangte Schulabschlüsse ist eine Anerkennung erforderlich, da diese in Italien keinen rechtlichen Wert haben.
  • spezifischer Vorbereitungskurs
  • spezifische Prüfung, abgelegt in der Provinz, in der man den Wohnsitz oder das berufliche Domizil hat
  • abgeschlossene Haftpflichtversicherung gegen das Berufsrisiko mit einer Deckungssumme von mindestens Euro 260.000,00 für Einzelfirmen, Euro 520.000,00 für Personengesellschaften oder Euro 1.550.000,00 für Kapitalgesellschaften

Unvereinbarkeiten

Die Ausübung der Maklertätigkeit ist unvereinbar (Art. 5 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 39/1989 wurde mit Wirkungsdatum 01.02.2022 folgendermaßen geändert):

  • mit der Ausübung von unternehmerischer Tätigkeit der Herstellung, des Verkaufs, der Vertretung oder der Verkaufsförderung von Gütern desselben Produktbereichs, für den die Maklertätigkeit ausgeübt wird, oder mit der Eigenschaft als Mitarbeiter eines solchen Unternehmers,
  • mit der Tätigkeit als Mitarbeiter einer öffentlichen Körperschaft oder als Angestellter oder Mitarbeiter von Unternehmen, die Finanzdienstleistungen gemäß Artikel 4 des Gesetzesdekrets Nr. 59 vom 26.03.2010 (*) ausüben,
  • mit der Ausübung geistiger Berufe desselben Produktbereichs, für den die Maklertätigkeit ausgeübt wird,
  • jedenfalls in Situationen von Interessenkonflikten.

(*) Unternehmen, die Finanzdienstleistungen im Sinne des Artikel 4 des Gesetzesdekrets 59/2010 erbringen, sind folgende:

  • Finanzdienstleistungen, einschließlich Bankdienstleistungen und Dienstleistungen im Kreditsektor,
  • Versicherungs- und Rückversicherungsdienstleistungen,
  • Dienstleistungen der betrieblichen oder individuellen Altersversorgung,
  • Wertpapierhandel,
  • Fondsverwaltung,
  • Zahlungsdienste
  • Anlageberatungsdienste.

Die Tätigkeit als Kondominiumsverwalter und die Tätigkeit als Handelsagent und Handelsvertreter sind mit der Maklertätigkeit unvereinbar.

Teilzeitarbeitsverhältnisse im öffentlichen Dienst bis max. 50% sind vereinbar.

Die Ausübung unvereinbarer Tätigkeiten hat die Streichung der Tätigkeit aus dem Handelsregister und damit ein Verbot zur Ausübung der Tätigkeit zur Folge.

Waren diese Informationen hilfreich?
Durchschnitt: 4.7 (9 votes)
Öffnungszeiten

MO-MI: 8.30 - 12.15
DO Bürgertag: 8.30 - 13.00 und 14.00 - 17.30
FR: 8.30 - 12.15