Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Einreise nach Italien

Digitales Einreiseformular

Einreise aus Ländern der „Liste C“ (EU und einige weitere Staaten)

Einreisen aus Ländern der Liste C sind ohne Angabe von Gründen zulässig (vorbehaltlich eventueller regionaler Einschränkungen in Italien). Die derzeitigen Regeln sind voraussichtlich bis Freitag, 30. Juli 2021 in Kraft.

Gemäß der Verordnung des Gesundheitsministers vom 14. Mai 2021 ist für die Einreise nach Italien bei Aufenthalt oder Durchreise aus den Ländern der Liste C in den vorangegangenen 14 Tagen das Ausfüllen eines Online Einreiseformulars (auch digitales Passagierlokalisierungsformular - dPLF genannt) erforderlich.

Sollte es aus technischen Gründen nicht möglich sein das Online Einreiseformular auszufüllen kann in Ausnahmefällen auch eine Eigenerklärung in Papierform ausgefüllt werden.

Gemäß der Verordnung vom 18. Juni 2021 ist ab dem 21. Juni auch die Vorlage eines digitalen COVID-Zertifikats der EU bei der Einreise verpflichtend. Im Sinne des digitalen COVID-Zertifikats gelten folgende Definitionen:

  • geimpft: jeder, der den Impfzyklus vor mindestens 14 Tagen abgeschlossen hat (eine oder zwei Dosen je nach Art des Impfstoffs; jedoch nur eine Dosis für Personen, die bereits an Covid erkrankt waren);
  • genesen: jeder, der vor maximal 6 Monaten positiv auf Covid 19 getestet wurde und die verordnete Quarantäne beendet hat;
  • negativ getestet: jeder, der auf einen molekularen (PCR) oder antigenen Abstrich negativ getestet wurde (innerhalb der letzten 48 Stunden).

Nähere Informationen zum digitalen COVID-Zertifikat der EU finden Sie hier. 

Kinder unter sechs (6) Jahren sind von der Testpflicht bei Einreise befreit.

Sofern es nicht möglich ist, das digitale COVID-Zertifikat vorzuweisen, ist es dennoch möglich aus Ländern der Liste C nach Italien einzureisen, allerdings unter folgenden Voraussetzungen:

  • zehntägige Quarantäne;
  • negativer PCR- oder Antigentest am Ende der Quarantäne.

Ausnahmen

Es gibt einige Ausnahmen von der Test- bzw. Green Certificate-Pflicht (die Online-Einreiseanmeldung ist trotzdem Pflicht). Unter der Voraussetzung, dass keine COVID-19 Symptome auftreten, gilt die Pflicht, ein digitales COVID-Zertifikat mitzuführen NICHT für:

  • die Besatzung von Transportmitteln;
  • das reisende Personal;
  • für Bewegungen zwischen den Staaten und Territorien der Liste „A“ des Anhangs 20 des DPCM vom 2. März 2021;
  • für jede Person, die für einen Zeitraum von höchstens 120 Stunden aus nachgewiesenen beruflichen, gesundheitlichen oder absolut dringenden Gründen nach Italien einreist, mit der Verpflichtung, nach Ablauf dieses Zeitraums das Staatsgebiet unverzüglich zu verlassen oder andernfalls den Zeitraum der Quarantäne zu beginnen;
  • für Grenzgänger und -pendler, die nachweislich aus beruflichen Gründen in das nationale Hoheitsgebiet einreisen und es wieder verlassen;
  • für Mitarbeiter von Unternehmen und Einrichtungen mit Sitz oder Nebenstellen in Italien für Reisen ins Ausland für nachgewiesene Arbeitsanforderungen, die 120 Stunden nicht überschreiten;
  • für Beamte und Beauftragte, wie auch immer benannt, der Europäischen Union oder internationaler Organisationen, diplomatische Vertreter, Verwaltungs- und technisches Personal diplomatischer Vertretungen, konsularische Beamte und Angestellte, militärisches Personal, einschließlich derjenigen, die von internationalen Missionen zurückkehren, sowie Personal der Polizeikräfte, Personal des Informationssystems für die Sicherheit der Republik und Feuerwehren in Ausübung ihrer Funktionen;
  • für Schüler und Studenten zum Zweck des Besuchs eines Studiengangs in einem anderen Staat als dem ihres Wohnsitzes, ihrer Wohnung oder ihres Aufenthaltsorts, in den sie täglich oder mindestens einmal wöchentlich zurückkehren.

Gesonderte Regeln für die Einreise aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland 

Jeder, der sich in den 14 Tagen vor Einreise nach Italien im Vereinigten Königreich aufgehalten hat oder auf der Durchreise war, muss seine Einreise der Präventionsabteilung des örtlichen Sanitätsbetriebs mitteilen, das digitale Einreiseformular ausfüllen, eine Bescheinigung vorlegen, dass man sich innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise nach Italien einem negativem COVID-Abstrich (Molekular- oder Antigentest) unterzogen hat und sich unabhängig vom Ergebnis desselben einer Quarantäne von 5 Tagen unterzieht.  Nach Beendigung der Isolierung muss ein erneuter molekularer oder antigener Test durchgeführt werden. Diese Sonderregelung gilt NICHT für:

  • die Besatzung von Transportmitteln;
  • das reisende Personal;
  • für Bewegungen zwischen den Staaten und Territorien der Liste „A“ des Anhangs 20 des DPCM vom 2. März 2021;
  • für jede Person, die für einen Zeitraum von höchstens 120 Stunden aus nachgewiesenen beruflichen, gesundheitlichen oder absolut dringenden Gründen nach Italien einreist, mit der Verpflichtung, nach Ablauf dieses Zeitraums das Staatsgebiet unverzüglich zu verlassen oder andernfalls den Zeitraum der Quarantäne zu beginnen;
  • für Grenzgänger und -pendler, die nachweislich aus beruflichen Gründen in das nationale Hoheitsgebiet einreisen und es wieder verlassen;
  • für Mitarbeiter von Unternehmen und Einrichtungen mit Sitz oder Nebenstellen in Italien für Reisen ins Ausland für nachgewiesene Arbeitsanforderungen, die 120 Stunden nicht überschreiten;
  • für Beamte und Beauftragte, wie auch immer benannt, der Europäischen Union oder internationaler Organisationen, diplomatische Vertreter, Verwaltungs- und technisches Personal diplomatischer Vertretungen, konsularische Beamte und Angestellte, militärisches Personal, einschließlich derjenigen, die von internationalen Missionen zurückkehren, sowie Personal der Polizeikräfte, Personal des Informationssystems für die Sicherheit der Republik und Feuerwehren in Ausübung ihrer Funktionen;
  • für Schüler und Studenten zum Zweck des Besuchs eines Studiengangs in einem anderen Staat als dem ihres Wohnsitzes, ihrer Wohnung oder ihres Aufenthaltsorts, in den sie täglich oder mindestens einmal wöchentlich zurückkehren.

Einreise aus Ländern der Liste „D“ und „E“

Informationen und etwaige Ausnahmen können Sie der Website des italienischen Außenministeriums entnehmen.

Kleiner Grenzverkehr

Die Verordnung des Gesundheitsministers vom 18. Juni 2021 sieht Lockerungen im kleinen Grenzverkehr vor. Grenzüberschreitende Reisen von bis zu 48 Stunden in einem Umkreis von 60 Kilometer vom eigenen Wohnort sind ohne digitale Einreiseanmeldung möglich. ACHTUNG: es gelten die Einreisebestimmungen im Zielland (für Südtirol, Österreich und die Schweiz) zu beachten.

Waren diese Informationen hilfreich?
Durchschnitt: 3.7 (81 votes)

Kontakt

Verkehr, Mobilität und Erreichbarkeit

Dr. Michael Andergassen

0471 945 614