Handelskammer Bozen
Wirtschaft = Zukunft

Dekret „Cura Italia“ für Gesundheitswesen und Arbeit genehmigt

Maßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Notlage

Am Montag, den 16. März hat der Ministerrat das Dekret „Cura Italia“ genehmigt. Das Dekret enthält verschiedene wirtschaftliche Maßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Notlage und stellt für das Gesundheitswesen und die Arbeitswelt 25 Milliarden Euro bereit.

Dekret Cura Italia

Durchführungsbestimmungen (in italienischer Sprache)

Hilfsmaßnahmen für Unternehmen und Freiberufler

Kreditsicherungsmaßnahmen für KMU (Art. 56): Darlehens- und Leasingraten bei Banken und Leasinggesellschaften können mit Verweis auf die Verordnung bis 30. September gestundet werden, vorausgesetzt, dass die Finanzierungsposition am 17.3.2020 noch ordnungsgemäß bedient war. Die Unternehmen können wahlweise in diesem Zeitraum nur Kapitalraten (ohne Zinsen) entrichten.

Liquiditätssicherung für größere UN (Art. 57): größeren Unternehmen wird der Zugang zu Finanzierungen bei der Depositenbank erleichtert.

Garantien für Klein- und Mittelbetriebe (Art. 49): Die Garantien des staatlichen Garantiefonds für KMUs sind für einen Zeitraum von 9 Monaten ab Inkrafttreten der Eilverordnung unentgeltlich. Sie können bis zu einem Betrag von 5 Mio. Euro je UN (bislang 2,5 Mio. Euro) gewährt werden. Der staatliche Garantiefond gewährt bis zu 80% der Darlehen, bei Rückversicherungen (an Garfidi oder Confidi) wird der Anteil auf 90% erhöht.

Direktzuwendungen an Unternehmen und Freiberufler (Art. 27 und Art. 28): Am Stichtag 23. Februar tätige Unternehmer und Freiberufler, die keine Pension beziehen und nicht in einer anderen obligatorischen Pensionskasse (außer INPS) eingetragen sind, haben vorerst für den Monat März Anrecht auf eine steuerfreie Entschädigung in der Höhe von 600,00 Euro. Diese Entschädigung ist kein steuerpflichtiges Einkommen, muss beim INPS beantragt werden und wird von diesem ausgezahlt.

Steuergutschrift Vermietung Geschäfte (Art. 65): Unternehmen, welche aufgrund der VO des Ministerrates vom 11. März 2020 zur Schließung ihrer Geschäfte oder Gaststätten verpflichtet sind, wird eine Steuergutschrift im Ausmaß von 60% der Miete, vorerst für den Monat März 2002, zuerkannt. Voraussetzung ist, dass die Liegenschaft im Kataster in der Kategorie C/1 eingetragen ist. Diese Steuergutschrift kann über den Vordruck F24 verrechnet werden.

Desinfizierungsmaßnahmen (Art. 64): Für Ausgaben für die Desinfizierung des Arbeitsplatzes und der Arbeitsgeräte bis zu einem Höchstbetrag von 20.000 Euro wird Unternehmen und Freiberuflern eine Steuergutschrift von 50% der Ausgaben zuerkannt.

Werbebonus (Art. 98): Der Steuerbonus für Zeitschriftenwerbung aus dem Jahr 2017 wird neu aufgelegt. Anträge hierfür sind innerhalb 30. September 2020 zu stellen.

Nascondi da menu: 
Sono state utili queste informazioni? 
Durchschnitt: 4.8 (12 votes)
Testo destra: 

Kontakt

Generalsekretariat
Tel. 0471 945 615
info@handelskammer.bz.it

Handelsregister
Tel. 0471 945 643
handelsregister@handelskammer.bz.it

Unternehmensentwicklung
Tel. 0471 945 691
digital@handelskammer.bz.it